8 Jahre Rok

Sa 23

 

 

Dyed Soundorom (Apollonia)
Robin Ordell (Discobar)

Alci (Apollonia, Seeing Sounds)
James Mc Hale (Sunday Breakfast)
Nouwah (Bonnies Ranch)

Zweiter Teil. Acht Jahre, zweiter Akt. Zweimal vier Jahre sind eine lange Zeit und da kann man auch gut und gerne über zwei Tage feiern, insbesondere dann, wenn es eine Institution wie das Rok hochzuleben lassen gilt die das Feiern zu ihrem Existenzzweck erkoren hat. Und gefeiert werden kann auch heute, mit stattlich-angemessenem Line Up: Angeführt wird der Roster von Dyed Soundorom, einem Drittel des französischen Trios Apollonia, das ein gleichnamiges Line Up führt, das nicht nur international grosse Erfolge feiert, sondern auf dem mit Alci (der heute ebenfalls spielt) auch etwas Swissness zueigen ist. Zudem mit an Bord ist Robin Ordell von Discobar, ein Mann dessen Musik perfekt in diese Jubelnacht passt. Neben den drei bereits genannten spinnen hier auch James Mc Hale und Nouwah ihre Platten und damit wäre wohl klar, dass hier auf der musikalischen Seite alle Schäfchen im Trockenen sind. 

 

House, Techno