Planet Love

Sa 24

 

 

Shonky (Apollonia)

James Mc Hale (Modernity)

Saprèe (Planet Love)

 

All is full of love. Ein ganzer Planet, gemacht aus Liebe. Aus Liebe zur Musik, aus Liebe zum Nachtleben, aus Liebe zum Publikum. Wobei dieser Planet eigentlich „nur“ ein Felsen ist, dafür aber einer, der Wochenende für Wochenende musikalische Grossartigkeit an den Vierwaldstättersee bringt. So auch heute: Shonky ist ein ehemaliger Mathematiker und entdeckt wurde er von Dan Ghenacia, der schon früh sein überragendes Talent entdeckt hat. 2008 ist sein Debütalbum „Time Zero“ erschienen der Ausgangspunkt für folgende Releases auf Marken wie Crosstown Rebels, Contexterrior, Culprit und Real Tone. Er ist Teil des Apollonia-Kollektivs (zusammen mit Ghenacia und Dyed Soundorom) und hat schon die berühmtesten Clubs der Welt bespielt.